Interview

«Die Rekonvaleszenz entfällt»

Von Venenclinic · 2015

Der Venenspezialist Dr. Nikolaus Linde über den Einsatz neuer, ambulanter Behandlungsmethoden bei Krampfadern.

Dr. Linde, Sie behandeln Patienten mit Venenleiden mit Methoden wie dem Laser und der Radiowelle. Sind diese Methoden auch für grössere Krampfadern geeignet oder nur für kleinere Gefässe?

Ich arbeite immer in einer Kombination aus Laser, Radiowellen, Schaumverödung und Phlebektomie, also einer chirurgischen Entfernung der Krampfadern. Wie die jeweilige Kombination der Methoden konkret aussieht, ist auf den jeweiligen Befund des Patienten abgestimmt. Diese Art der Behandlung ist in Ländern wie den USA, Frankreich und den Niederlanden schon längst der anerkannte Standard. In der Schweiz hat sich dieser leider noch nicht überall durchgesetzt.

Was sind die Vorteile der Behandlung für die Patienten?

Die Patienten werden ambulant behandelt und sind in der Regel nach zwei bis drei Stunden wieder zuhause. Auch die Vollnarkose entfällt, ebenso eine Narkose durch Spinalanästhesie, also über den Rücken. Das minimiert die Risiken des Eingriffs. Die Patienten bekommen lediglich eine örtliche Betäubung am Bein und werden leicht schläfrig gemacht, sodass der Eingriff garantiert schmerzfrei ist.

Wann sind die Patienten wieder fit und können wieder arbeiten?

In der Regel nach wenigen Tagen. Viele arbeiten schon am nächsten Tag wieder.

Was halten Sie von der konventionellen Crossektomie, also dem chirurgischen Eingriff mit Schnitten von der Leistengegend bis zum Unterschenkel mit Vollnarkose oder Spinalanästhesie, die in der Regel im Spital durchgeführt wird?

Ich denke, die konventionelle Chirurgie mit dem Leistenschnitt braucht es nicht mehr, denn sie ist sehr aggressiv und zerstört unnötig viel gesundes Gewebe. Neue Methoden sind mindestens so effektiv – wenn nicht sogar besser. Und den Patienten geht es nach dem Eingriff viel besser, sie haben kaum Schmerzen und die Rekonvaleszenz entfällt. 

Wie sieht es mit den langfristigen Erfolgen aus? Gibt es Zahlen über die Rezidiv-Rate, also die erneute Bildung von Krampfadern nach der Behandlung?

Die neuen, innovativen Methoden sind in Studien bestens untersucht und zeigen Rückfallraten, die vergleichbar mit denen von bisherigen Operation sind. In vielen Studien konnte sogar eine deutlich geringere Rückfallquote nachgewiesen werden.

Im Interview

Dr. med. Nikolaus Linde
Venenclinic
Rorschacherstrasse 150
9006 St. Gallen
Badenerstrasse 29
8004 Zürich
T.: +41 (0)844 446 688
info@drlinde.com
www.venenclinic.ch